Abo   |   Ausgaben   |   Kontakt   |   RSS-Feed   |   Sitemap   |   Suche   |    Werben im LAUFPASS
LAUFPASS - das Online-Portal fr Bremerhaven, Cuxhaven und Umzu
Das Online-Portal für Bremerhaven, Cuxhaven und Umzu
 Startseite   |   Nachrichten   |   Kultur   |   Termine   |   Sport   |   Freizeit   |   Gesundheit   |   Lifestyle   |   Gastronomie   |   Ratgeber   |   Branchenbuch
// Freizeit
20.02.2013

Dinosaurier machen auf bedrohte Tierwelt aufmerksam


Im Foyer der Bremerhavener Besucherattraktion weist ein Modell eines Tyrannosaurus Rex auf die kommende Sonderausstellung hin. (Foto: Wolfgang Heumer / Klimahaus® Bremerhaven 8° Ost)

Im Foyer der Bremerhavener Besucherattraktion weist ein Modell eines Tyrannosaurus Rex auf die kommende Sonderausstellung hin. (Foto: Wolfgang Heumer / Klimahaus® Bremerhaven 8° Ost)

Sie sind das Paradebeispiel für ausgestorbene Tierarten: die Dinosaurier. Auch 20 Jahre nach dem Kinoerfolg von Jurassic Park üben die Urzeitechsen noch immer eine große Faszination auf große und kleine Zuschauer aus. In einer neuen Sonderausstellung macht sich das Klimahaus® Bremerhaven 8° Ost diese Faszination zunutze, um auf die heute bedrohte Tierwelt aufmerksam zu machen. Ab dem 16. März zeigt die Bremerhavener Besucherattraktion bei den „Kreaturen der Urzeit – Die Grenzen der Anpassung“ Nachfahren jener Tierarten, die schon zur Zeit der Dinosaurier lebten und die heute durch Veränderungen ihres Lebensraums bedroht sind, zusammen mit originalgetreuen Nachbildungen von Dinosauriern. Die ersten Exemplare sind schon da.

Im Foyer der Wissens- und Erlebniswelt zieht seit neustem ein Tyrannosaurus Rex die Blicke auf sich. Neben dem großen T-Rex gibt es in der Sonderausstellung, die Dr. Lutz Fischer zusammen mit dem Wissenschaftsteam des Klimahaus® konzipiert hat, noch zahlreiche weitere Dinosaurier-Nachbildungen zu sehen. Erst kurz vor der Eröffnung am 16. März werden die lebende Tiere einziehen, damit ihnen der Stress der Umbauarbeiten erspart bleibt. Zu den besonders Aufsehen erregenden „Ausstellungsstücken“ der Sonderschau gehören sicherlich das Neuguinea-Krokodil sowie die Schrecklichen Pfeilgiftfrösche.

Reptilien und Amphibien reagieren empfindlich auf Veränderungen

„Im Gegensatz zu den Dinosauriern haben Reptilien und Amphibien bereits mehrere Massensterben in der Erdgeschichte überlebt, mittlerweile stellen sie jedoch den größten Teil der Tiere, die auf der Roten Liste der vom Aussterben bedrohten Arten stehen“, fasst Biologe Fischer den Zusammenhang zwischen den Nachbildungen der Urzeitechsen und den lebenden Tieren der Sonderausstellung zusammen. Die meisten Reptilien und Amphibien reagieren besonders empfindlich auf Veränderungen ihres Lebensraums und der Mensch sorgt mit Klimawandel und anderen Eingriffen in die Natur dafür, dass sich die Umwelt vieler Lebewesen in einem Tempo verändert, dass ihnen keine Zeit bleibt, sich an die veränderten Bedingungen anzupassen. Mit der Kombination aus Dinosaurier-Nachbildungen und noch heute lebenden Tieren will das Klimahaus® darauf aufmerksam machen, dass der Mensch jetzt schon für rasantere Umweltveränderungen sorgt als es in der Vergangenheit natürliche Ereignisse, wie beispielsweise Vulkanausbrüche, getan haben.

Weitere Informationen zu den „Kreaturen der Urzeit“ und zum Klimahaus® gibt es im Internet unter www.klimahaus-bremerhaven.de.


 AGB   |   Datenschutz   |    Impressum