Abo   |   Ausgaben   |   Kontakt   |   RSS-Feed   |   Sitemap   |   Suche   |    Werben im LAUFPASS
LAUFPASS - das Online-Portal fr Bremerhaven, Cuxhaven und Umzu
Das Online-Portal für Bremerhaven, Cuxhaven und Umzu
 Startseite   |   Nachrichten   |   Kultur   |   Termine   |   Sport   |   Freizeit   |   Gesundheit   |   Lifestyle   |   Gastronomie   |   Ratgeber   |   Branchenbuch
// Freizeit
15.05.2015

Ein Meer aus Segeln - Sail Bremerhaven 2015: 260 Schiffe und mehr als eine Million Besucher

Die schönsten und größten Segelschiffe der Welt nehmen in diesem Sommer Kurs auf Bremerhaven. Zum 9. Internationalen Festival der Windjammer haben sich bislang 260 Schiffe aus mehr als 20 Nationen angemeldet, und mehr als eine Million Besucher werden erwartet. Zu den Stars der größten maritimen Veranstaltung an der deutschen Nordsee gehören Schiffe aus Australien, Chile, Kolumbien und Ecuador, die nur selten oder bislang noch gar nicht in Europa zu sehen waren. Zu dem Großereignis gehört ein Rahmenprogramm mit mehr als 100 Einzelveranstaltungen rund um den Alten und den Neuen Hafen sowie im Fischereihafen. Die Sail wird am 12. August mit einer großen Einlaufparade gestartet.


Ein Meer aus Segeln (Fotos: Scheer | shutterstock.com/Kalavati (1) | shutterstock.com/Guas (1) |)

Ein Meer aus Segeln (Fotos: Scheer | shutterstock.com/Kalavati (1) | shutterstock.com/Guas (1) |)

Weit über 150 große und kleine Windjammer und jede Menge Begrüßungsschiffe vom Dampfer bis zur Yacht und Barkasse erwarten die Sail-Organisatoren zur Einlaufparade gegen 12.30 Uhr vor der Strandhalle auf der Weser. Wenn der Paradedirektor mit Unterstützung von Wasser- und Schifffahrtsamt Bremerhaven und der Wasserschutzpolizei „Anker auf“ befiehlt, beginnt ein Augenschmaus für Windjammer-Fans: Sogar die Tide-Verhältnisse sind ideal für die Einlaufparade der Sail 2015, denn um 12.42 Uhr ist Hochwasser in Bremerhaven. Die Flotte wird also – hoffentlich bei leichtem Nordwest-Wind und schönstem Sonnenschein – gegen das ablaufende Weserwasser die Parade starten. In zehn Gruppen werden die Windjammer von der Tonne 33 auf der Weser nördlich des Containerterminals in Richtung Stadt segeln. Bremerhavens Bark „Alexander von Humboldt II“ wird als Flaggschiff der Sail 2015 die Parade anführen. Es folgen dann beliebte und bekannte Segler wie die „Sedov“, die „Dar Mlodziezy“ oder auch die „Statsraad Lehmkuhl“, gefolgt von Kuttern, Ketchen, Yachten, Tjalken, Galeassen und Ewern. Über 20 Nationen werden an diesem Sommertag vor Bremerhavens Weserpromenade aufkreuzen und anschließend auf die Liegeplätze hinter und vor den Schleusen verteilt.

Seit 1986 setzt Bremerhaven alle fünf Jahre mit der Sail Maßstäbe für die Windjammer-Treffen in ganz Europa. Die Stadt knüpft damit an ihre maritime Historie an: Ab 1835 entwickelte sich an der Wesermündung ein bedeutendes Zentrum des europäischen Segelschiffsbaus. Einige der hier gebauten riesigen und eleganten Barken und Vollschiffe segeln immer noch.

Zur Sail Bremerhaven 2015 summiert sich die Gesamtlänge aller teilnehmenden Schiffe auf rund 6.000 Meter. Bei der Sail geht es neben den großen Windjammern vor allem um die Anfänge: Segelschiffsbauten aus Holz, Expeditionsschiffe, Frachtsegler, aber auch Kriegsschiffe unter Segeln werden zu bestaunen sein. Die Liste der großen und eleganten Schönheiten unter Segeln ist lang wie selten zuvor. Es sind Schulschiffe von Marinen oder auch solche, die das Sail-Training auf Großseglern mit jungen Menschen populär halten. Diesem Prinzip, dem sich Bremerhaven schon seit 1986 mit der Organisation STI Sail Training International verbunden fühlt, bekommt auch zur Sail 2015 wieder besondere Bedeutung: Junge Leute verschiedener Nationen, Kulturen, Religionen und politischer Überzeugungen an Bord von großen Segelschiffen einander näher zu bringen und sie zu Verständnis und Toleranz zu bewegen.

Umrahmt wird die Sail 2015 von einem maritimen Volksfest in allen drei Hafengebieten. Zu den mehr als 100 Einzelveranstaltungen gehören auch Open-Air-Konzerte, unter anderem mit der maritimen Kult-Band Santiano. Einer der Höhepunkte ist das Großfeuerwerk am Samstagabend über der Weser.

Ein außergewöhnliches Angebot für Liebhaber von Wind, Wellen und Segelschiffen ist die Möglichkeit, bei einem Törn auf einem Segler dabei zu sein und selbst zu einem Teil der Crew zu werden. Auf vielen Traditionsseglern bietet die Erlebnis Bremerhaven GmbH während der Sail Tages-, Halbtages- und Abendfahrten an. Zu den besonderen Segelabenteuern zählen auch die Törns der Schiffe, die auf der Anreise zur Sail Gäste mitnehmen. Auf Mehrtagesfahrt für acht Tage begibt sich beispielsweise die vor 100 Jahren in Bremerhaven gebaute Bark „Statsraad Lehmkuhl“. Auf dem Segelschulschiff werden alle Gäste in sämtliche Bordarbeiten eingebunden. Unter Anleitung erfahrener Segler wird dort kräftig mit angepackt – Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Die „Statsraad Lehmkuhl“ startet am 5. August in Aalborg/Dänemark und wird passend zur großen Einlaufparade mit ihren Gästen vor Bremerhaven eintreffen. Auch für den Abschied von der Sail Bremerhaven 2015 gibt es ein entsprechendes maritimes Angebot. Zum Ende des internationalen Festivals stechen die Windjammer in Richtung Holland, zur Sail Amsterdam 2015, in See. Auch hier sind attraktive 3-Tages-Törns im Angebot. 

Das komplette Programm unter
www.sail-bremerhaven.de



// ONLINE DURCHBLÄTTERN
LAUFPASS 01/19 (Aktuell)
LAUFPASS 04/18
LAUFPASS 03/18
Anzeige
Anzeige
// VERANSTALTUNGEN (HEUTE)

 AGB   |   Datenschutz   |    Impressum