Abo   |   Ausgaben   |   Kontakt   |   RSS-Feed   |   Sitemap   |   Suche   |    Werben im LAUFPASS
LAUFPASS - das Online-Portal fr Bremerhaven, Cuxhaven und Umzu
Das Online-Portal für Bremerhaven, Cuxhaven und Umzu
 Startseite   |   Nachrichten   |   Kultur   |   Termine   |   Sport   |   Freizeit   |   Gesundheit   |   Lifestyle   |   Gastronomie   |   Ratgeber   |   Branchenbuch
// Gesundheit
14.11.2018

Digitalisiertes Handwerk Fortschrittliche Zahntechnik aus dem 3D-Drucker verspricht perfekte Ergebnisse


Digitalisiertes Handwerk Fortschrittliche Zahntechnik aus dem 3D-Drucker verspricht perfekte Ergebnisse (Symbolfoto/Fotomontage: jeschke . GfK)

Digitalisiertes Handwerk Fortschrittliche Zahntechnik aus dem 3D-Drucker verspricht perfekte Ergebnisse (Symbolfoto/Fotomontage: jeschke . GfK)

Ein Sommertag im August 2018. In Bremerhaven geht eine ganz besondere Lieferung ein. Sie stammt von einem Unternehmen aus Italien, ist äußerst wertvoll, wiegt einige hundert Kilogramm und wurde zum Transport in mehrere Teile zerlegt. Italienische Ingenieure fliegen ein, bauen die Hochleistungsmaschine zusammen, damit sie nach kurzer Zeit endlich in Betrieb genommen werden kann. Es handelt sich dabei um den neuen Metall-3D-Drucker der Zahnarztpraxis Dres. Buchwald & Partner. Der Sisma mysint100 wirkt äußerlich unspektakulär, doch die inneren Werte sind aus technischer Sicht das Nonplusultra – und die Funktion mutet gar futuristisch an: Ein Laser schmilzt auf Grundlage einer Datenbasis nach dem 3D-Prinzip aus feinem Metallstaub mit größtmöglicher Präzision den perfekten Zahnersatz.

Die Zahntechnik befindet sich im stetigen Wandel. Während damals ausschließlich mit Werkzeugen gearbeitet wurde, gibt es heute zahlreiche technische und digitale Hilfsmittel, die den Patienten den Zahnarztbesuch immens erleichtern und außerdem für bessere Ergebnisse sorgen. Ein Beispiel: In einigen Praxen werden heute bereits die Gebisse mit einem 3D-Scanner gescannt und daraufhin ein Datensatz erstellt, auf dessen Basis Brücken, Kronen oder Prothesen angefertigt werden können. „Die Patienten profitieren ungemein von der Digitalisierung der Zahntechnik“, sagt Wladimir Boos von der Praxis Dres. Buchwald & Partner.

Der Vorgang ist präziser, die Arbeitsvorlagen wesentlich besser und damit der fertige Zahnersatz, der in der neuen Maschine hergestellt wird, viel passgenauer. „Die Genauigkeit ist mit den traditionellen Verfahren überhaupt nicht vergleichbar“, erklärt Boos. Der Zahntechniker hat kürzlich sein Studium der Digitalen Dentalen Technologie in Köln abgeschlossen und sich dort auf den schnellen Wandel der Dentaltechnik durch die Digitalisierung bestens vorbereitet. Boos zeigt sich besonders erfreut darüber, dass die Praxisinhaber stets bereit sind, in neue, sinnvolle Technologien zu investieren und das Team dementsprechend weiterzubilden.

So geschah es auch beim neuen Metall-3D-Drucker, der bereits fester Bestandteil im Praxis­alltag ist und dort die Nachtschicht übernimmt. Tagsüber sammelt Wladimir Boos die Datenbasis und konstruiert die Produkte am Computer, abends wirft er die Maschine an, die er auch per Smartphone steuern kann. Diese stellt in Rekordzeit die benötigten Einzelstücke her. Aber das ist nicht der einzige Vorteil: Weil es sich um ein additives Verfahren handelt, bei dem aus feinem Metallpulver Schicht für Schicht ein Produkt zusammengeschmolzen wird, wird weitaus weniger Material benötigt als in der CNC-Fräse, in der aus einem Metallblock ein Produkt gefräst wird. „Dadurch können die Materialien effizienter eingesetzt werden“, so Boos. Mehr Effizienz, geringerer Zeitaufwand, weniger Arbeitsschritte – und dafür mehr Qualität. Das optimale Zusammenspiel zwischen handwerklichen und digitalen Arbeitsschritten sorgt dafür, dass die Produkte aus der neuen Maschine für die Patienten nicht teurer geworden sind, sondern einfach nur besser.

Praxis Dres. Buchwald & Partner
Debstedter Weg 7
27578 Bremerhaven
Tel.: 0471/98 41 0
www.buchwaldpartner.de


 AGB   |   Datenschutz   |    Impressum