Abo   |   Ausgaben   |   Kontakt   |   RSS-Feed   |   Sitemap   |   Suche   |    Werben im LAUFPASS
LAUFPASS - das Online-Portal fr Bremerhaven, Cuxhaven und Umzu
Das Online-Portal für Bremerhaven, Cuxhaven und Umzu
 Startseite   |   Nachrichten   |   Kultur   |   Termine   |   Sport   |   Freizeit   |   Gesundheit   |   Lifestyle   |   Gastronomie   |   Ratgeber   |   Branchenbuch
|   Kunst   |   Musik   |   Theater   |   Medien   |   Kolumne   |   Archiv   |
// Musik
15.02.2012
Von: gbm

Northern Comfort – Trossenrock vom Weserufer

16 Saiten, ein Schlagzeug, drei Sänger und eine gehörige Portion Rock’n’Roll, das ist der Grundbedarf, um das Haus zu rocken. Mehr bedarf es bei Northern Comfort aus der Landeshauptstadt nicht. Das heißt, doch, der Spaß am Musizieren ist der Motor der Band, und den transportieren sie mühelos und dennoch leidenschaftlich. Volle Häuser danken es ihnen, und das bringt haufenweise Auftrittsmöglichkeiten.


Northern Comfort – Trossenrock vom Weserufer

Northern Comfort – Trossenrock vom Weserufer (Foto: Salinos Design)

Man mag sich nun gern darüber streiten, wo die Daseinsberechtigung von Coverbands liegt, welchen Stellenwert sie besitzen und ob sie weniger maßgeblich sind als Bands, die eigenes Material schreiben. Darum geht es nämlich gar nicht, wenn du abends losziehst, um dich bei knackiger Mucke auszuschütteln. Entscheidend ist, dass am Ende des Tages das Quecksilber vom Stimmungsbarometer kocht. Bei Northern Comfort steht Trossenrock von ZZ Top, Status Quo und AC/DC ganz oben auf dem Zettel, ohne den leisesten Anspruch, je bei einer Grammy-Verleihung dabei sein zu wollen. Die vier Bremer sind im Grunde Logistiker für super gute Laune, und in dem Geschäft kennen sie sich aus.

Keine Bühne ist ihnen zu groß, kein Musikclub zu klein. Sie reisen weit, um ihren Namen in die Herzen des Publikums zu brennen, und so steuern sie ihren Bandbus auch gern immer wieder gen Bremerhaven, wo Veranstaltungsstätten zwar Mangelware sind, man aber auch Rock’n’Roll hört. Verliebt haben sie sich in Kuddels Musikkneipe, weil das Publikum unvergleichlich ist, wie sie sagen. Applaus ist das Manna des Künstlers, und davon gibt es da reichlich. Niemand will analysieren, niemand weiß um dieses Phänomen, weshalb dort ein positives Feedback vom ersten gespielten Ton kommt und eigentlich will das auch niemand wissen. Die Kommunikation zwischen Band und Gast ist jedenfalls unbezahlbar.

Namhafte Bands aus der ganzen Republik rocken sich nur für Drinks, eine Handvoll Euros und euphorischen Zuspruch bei Kuddel die Seele aus dem Leib. Beste Unterhaltung für den schmalen Geldbeutel. Dirk Schultze (Gesang, Gitarre) und Michael Muth (Solo Gitarre, Gesang), die Gründer der Formation, Michael Schuster (Bass) und Jens Otten (Schlagzeug, Gesang) reihen sich nahtlos in das bis 2013 ausgebuchte Programm ein. Wenn alle Stricke reißen, der letzte Schüchterne entfesselt ist, dann stellt sich ihr Tonmann auch schon mal breitbeinig hinters Mikrofon oder haut in die schwarz-weißen Tasten. Einmal in der Woche kommt der Tag, an dem die Bremer Stadtwerke um ihre Reserven fürchten. Dann treffen sich Northern Comfort im Musikerverein Kulturbunker in Bremen Vegesack, um bei einer Probe auszuufern. Damit ihr Terminkalender nicht irgendwann schwächelt, sie über die Grenzen des Landkreises ihrer Heimatstadt hinaus Angebote bekommen, nehmen sie nun eine Demo CD im Studio ihres fünften Mannes auf. Nach 27 aktiven Jahren mag das ein bisschen spät erscheinen, da die Jungs aber Live-Ambitionen haben, bis die Gicht das Tempo ihres Rock’n’Rollators verschleppt, ist es wohl nie zu spät.

Am Samstag, 14. April, transportieren sie ihren Bluesrock und Rock’n’Roll wieder in Kuddels Kneipe in der Potsdamer Straße, dann geht’s am 05.05. ins „Gill“ (Cuxhaven), und danach steht das „Meisenfrei“ für ein Heimspiel auf dem Plan.

www.northerncomfort.salinos.de


 AGB   |   Datenschutz   |    Impressum