Abo   |   Ausgaben   |   Kontakt   |   RSS-Feed   |   Sitemap   |   Suche   |    Werben im LAUFPASS
LAUFPASS - das Online-Portal fr Bremerhaven, Cuxhaven und Umzu
Das Online-Portal für Bremerhaven, Cuxhaven und Umzu
 Startseite   |   Nachrichten   |   Kultur   |   Termine   |   Sport   |   Freizeit   |   Gesundheit   |   Lifestyle   |   Gastronomie   |   Ratgeber   |   Branchenbuch
|   Kunst   |   Musik   |   Theater   |   Medien   |   Kolumne   |   Archiv   |
// Musik
08.08.2017
Von: gbm

20 Jahre Rock’n‘Roll im Fahrstuhl

„Seebeck am Markt“, das war für die damalige Jugend nicht einfach nur ein Name, es steht auch heute noch für die Zeit des Aufbruchs, die Zeit, in der in Bremerhaven über die Musik die Freiheit entdeckt wurde, der Inbegriff für die so gern zitierten späten 50er Jahre. Seebeck am Markt, die Hochburg des Rock’n’Roll. Für die Jugendlichen eröffnet sich hier eine eigene Welt mit Elvistolle, Entenschnitt, Pferdeschwanz, Petticoats und den ersten Jeans. Dann, quasi über Nacht, ist alles vorbei. Seebeck am Markt schließt für immer seine Türen. Ein Stück Jugendkultur, ein Stück Jugendgeschichte hat aufgehört zu existieren. Eine der größten Rock’n’Roll-Institutionen Norddeutschlands wird abgerissen. Wo junge Leute aus Bremerhaven, dem Umland oder sogar Bremen der Live-Musik frönten, da steht heute ein Wohnhaus.


Seebeck am Markt

Seebeck am Markt (Foto: Kirstin Oestmann)

Als der Tag, an dem Elvis Presley mit dem Truppentransporter „General Randall“ am 01. Oktober 1958 an der Columbus Kaje landet, sich zum 40. Mal jährt, gedenkt Bremerhaven dem „King of Rock’n’Roll“ mit einer viertägigen Party. Für den letzten Tag, den Sonntag, ist noch nichts geplant, und die Verantwortlichen fragen beim Produzenten der 1990 im Crea Studio aufgenommenen LP „Rundschnitt, Petticoats & Rock’n’Roll“ an, ob es möglich sei, diese Vinyl mit allen Gewinnern der Seebeck-am-Markt-Sängerwettstreite live aufzuführen. Der Frühschoppen an authentischer Stelle im Columbus Bahnhof mit den Seebeck Allstars (George B. & the Bees mit Gästen) wird solch ein Erfolg, dass es nahe liegt, diese Veranstaltung einmal im Jahr Anfang Oktober zu wiederholen. Am 3. Oktober 2017 jährt sich dieses kultige Spektakel als spannender Sängerwettstreit zum 20. Mal.

Schreiende Luftgitarren, Gold aus heißer Kehle und Himbeereis zum Frühstück. Amateure und Halbprofis im Alter von 11 bis über 70 Jahren haben sich dem Publikum gestellt. Inzwischen heißt die Band Larry & the Handjive, der Moderator Günter Kocken, das Publikum wählt seinen Liebling und eine hochkarätige Fachjury aus lokalen und überregionalen Musikern, bewertet die Teilnehmer nach fünf verschiedenen Kriterien. Bei dieser lockeren Veranstaltung mit Tradition und einmaligem Unterhaltungswert gibt es keine Verlierer, nur kostenloses Adrenalin für alle, Sänger wie Publikum. Jeder Sänger nimmt etwas mit nach Hause, einen Geldpreis oder eine Medaille zur Erinnerung, in jedem Fall aber die Erfahrung, vor einem großen und begeisterungsfähigen Publikum überzeugt zu haben.

Zum 20-jährigen Bestehen gibt es eine andere Dekoration, Oldtimer werden zu bestaunen sein und ehemalige Sieger der früheren Wettbewerbe treten als Ehrengäste auf. An diesem besonderen Tag darf der Publikumsgewinner den Wanderpokal für immer mit nach Hause nehmen. Nach der Veranstaltung laden die Musikkneipen „Metropol“ und „Schabernack“ mit lockeren After-Show-Partys zum „Meet and Greet“ mit den Sängern. Die Tore der Stadthalle öffnen sich am Dienstag, dem 3. Oktober, um 10.00 Uhr. Der Kartenvorverkauf (9.- VVK, 10.-À Tageskasse, 0471- 59 17 59) hat bereits begonnen.



// ONLINE DURCHBLÄTTERN
LAUFPASS 04/17 (Aktuell)
LAUFPASS 03/17
LAUFPASS 02/17
Anzeige
Anzeige
Anzeige
// VERANSTALTUNGEN (HEUTE)
Newsletteranmeldung
Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:

 AGB   |   Datenschutz   |   Impressum   |    Mathilde_drop