Abo   |   Ausgaben   |   Kontakt   |   RSS-Feed   |   Sitemap   |   Suche   |    Werben im LAUFPASS
LAUFPASS - das Online-Portal fr Bremerhaven, Cuxhaven und Umzu
Das Online-Portal für Bremerhaven, Cuxhaven und Umzu
 Startseite   |   Nachrichten   |   Kultur   |   Termine   |   Sport   |   Freizeit   |   Gesundheit   |   Lifestyle   |   Gastronomie   |   Ratgeber   |   Branchenbuch
|   Kunst   |   Musik   |   Theater   |   Medien   |   Kolumne   |   Archiv   |
// Musik
07.05.2018
Von: gbm

Blues bläst den Kopf frei

Die allgemein verbreitete Meinung, dass der „wahre“ Blues nur von den Pflückern auf den Baumwollfeldern zelebriert werden kann, ist antiquiert und hat sich längst erledigt. Denkt man nicht lange weiter über Blueser wie B. B. King, Eric Clapton, John Mayall oder Peter Green nach, die ja eine Plantage, wenn überhaupt, auch nur aus weiter Ferne sahen, dann landet der aufgeschlossene Purist irgendwann unweigerlich bei der Bremer Blues & Roots-Formation Doctor Cleanhead, die es tief blau in sich hat.


Doctor Cleanhead

Doctor Cleanhead (Foto: Presse)

Eines merkt man dieser jungen, erst seit 2017 bestehenden Formation auf Anhieb an: sie lieben das Traditionelle nicht nur, sie leben es. „Der Blues heilt den Blues“, sagte einst Robert Johnson, König des Delta Blues und einer der bekanntesten Songwriter dieses Genres. An diesem Statement haben sich Jörg Zittlau (Gitarre, Dobro, Gesang), Rainer Hoveling (Gitarre, Gesang), Michael Höptner (Blues Harp, Gesang) und Timo Jahnke am Cajon (Percussion) bei ihrer Namensgebung orientiert. Erst einmal den Kopf frei pusten für die Heilung der Seele, sagt der Doktor.

Die Vier interpretieren den urwüchsigen Louisiana Blues der 1920er bis in die 50er Jahre, als hätten sie ihn erfunden, heißt: ihre Konzerte sind immer wieder anders. Das Quartett hat eine gemeinsame musikalische Heimat gefunden, ungeachtet der Tatsache, dass jeder Musiker aus einer anderen Musikrichtung kommt. Leidenschaftlich werden die Grenzen zwischen den verschiedenen künstlerischen Disziplinen überschritten. Der aufmerksame Zuhörer gewinnt möglicherweise den Eindruck, dass sich in ihren Adaptionen und Neuinterpretationen auch die wohl mitunter recht raue Lebenswirklichkeit der Musiker selbst widerspiegelt. Authentischer zu musizieren geht eigentlich nicht. Wer beladen mit den Schätzen der Sorge oder des Kummers unterwegs ist, der sollte sich den Abend mit dieser herzerfrischenden Band nicht entgehen, sich die Seele freipusten lassen oder wenigstens die Vorsorge in Anspruch nehmen. Der Doktor kommt. Sprechstunde in Bremerhaven: 23. Juni 2018 um 20.00 Uhr im Café de Fiets in der „Alten Bürger“.

WWW.FACEBOOK.COM/DOCTORCLEANHEAD



// ONLINE DURCHBLÄTTERN
LAUFPASS 03/18 (Aktuell)
LAUFPASS 02/18
LAUFPASS 01/18
Anzeige
Anzeige
// VERANSTALTUNGEN (HEUTE)

 AGB   |   Datenschutz   |    Impressum