Abo   |   Ausgaben   |   Kontakt   |   RSS-Feed   |   Sitemap   |   Suche   |    Werben im LAUFPASS
LAUFPASS - das Online-Portal fr Bremerhaven, Cuxhaven und Umzu
Das Online-Portal für Bremerhaven, Cuxhaven und Umzu
 Startseite   |   Nachrichten   |   Kultur   |   Termine   |   Sport   |   Freizeit   |   Gesundheit   |   Lifestyle   |   Gastronomie   |   Ratgeber   |   Branchenbuch
|   Kunst   |   Musik   |   Theater   |   Medien   |   Kolumne   |   Archiv   |
// Musik
11.08.2014
Von: gbm

Into Salvation - Old School und Seelenheil

Ursprünglich war der Einsatz von Keyboards im Heavy Metal verpönt. Das Instrument sah schon zu konservativ aus, vom Klang ganz zu schweigen. Inzwischen bieten die Tasten aber für immer mehr Bands der ganz harten Gangart die einzige Möglichkeit, einer kreativen Sackgasse zu entkommen. Folglich schlagen mehr und mehr Metal-Formationen der ersten Stunde neue Töne an und entfernen sich von ihren Wurzeln. Nicht so die Old School-orientierten Düsterlinge von Into Salvation um Sänger und Gitarrist Marc Wedmann aus dem südlichen Landkreis. Ihre Helden kommen alle aus den 80er und 90er Jahren, und die füllen heute schließlich immer noch Stadien.


Into Salvation -

Into Salvation -

Manchmal braucht es nur den zweiten Mann, der einem in die musikalischen Karten schaut, und der Anfang ist gemacht. Besser kann es für Marc Wedmann (Gitarre, Gesang) im Sommer 2008 also gar nicht laufen, als Mirco Wenzlaff (Gitarre) seine Bahn kreuzt. Jetzt fehlen nur noch ein paar Herzen im Blatt, die ähnlich brennen und einen Straight Flush ergeben. Nach ein paar Umbesetzungen vervollständigen Aljoscha Siemer (Bass) und Gigo Bernack (Schlagzeug) das Quartett. Nach zwei Jahren intensiver Arbeit ist die Scheibe für Fans und Veranstalter zwar fertig, ruht aber bis zum Sommer 2013 in irgendeiner Schublade, frisst allerdings auch kein Brot. Von einem Tag auf den anderen ist es aber plötzlich so weit, Premiere im „Headbangers´s Ballroom“ in Hamburg. „Es gibt Schlimmeres als das, um eine neue Formation zu testen“, sagt Frontmann Marc. „Damit meine ich Lichtblicke wie unseren Auftritt im Vorprogramm von Torfrock. Stilistisch vielleicht nicht auf den Punkt, aber welcher Musiker sagt bei einem solchen Angebot schon nein. Große Bühne, großes Publikum und eine legendäre Backstage-Party mit den Headlinern.“ Sie kamen als No-Nos und gingen als beflügelte Gewinner, weil sie auf Spaß haben geeicht sind und sich selbst nicht zu ernst nehmen.

Neun Songs aus ihrer „Out of the rain“-Produktion stehen im Internet zum Download bereit. Die Band empfindet es momentan noch als Luxus, im eigenen Studio aufnehmen zu können; denn so kostet eine Produktion „nur“ Kaffee, Bier und Zeit. Das bringt den Vorteil, dass man ihr Songmaterial auch kostenlos downloaden darf. Brandneues Liedgut soll in diesem Herbst auf einem Silberling festgenagelt werden. Es steht jetzt aber schon definitiv fest, dass die neue Produktion als „anfassbare“ CD auf den Markt kommen wird. Wer schon vorhören möchte, kann das unter soundcloud.com/intosalvation tun. Wer sie lieber live erleben möchte, der fragt an bei info@intosalvation.de oder Tel.: 0471/9 481 276.

www.facebook.com/IntoSalvation
 



// ONLINE DURCHBLÄTTERN
LAUFPASS 03/17 (Aktuell)
LAUFPASS 02/17
LAUFPASS 01/17
Anzeige
Anzeige
Anzeige
// VERANSTALTUNGEN (HEUTE)
Newsletteranmeldung
Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:

 AGB   |   Datenschutz   |   Impressum   |    Mathilde_drop