Abo   |   Ausgaben   |   Kontakt   |   RSS-Feed   |   Sitemap   |   Suche   |    Werben im LAUFPASS
LAUFPASS - das Online-Portal fr Bremerhaven, Cuxhaven und Umzu
Das Online-Portal für Bremerhaven, Cuxhaven und Umzu
 Startseite   |   Nachrichten   |   Kultur   |   Termine   |   Sport   |   Freizeit   |   Gesundheit   |   Lifestyle   |   Gastronomie   |   Ratgeber   |   Branchenbuch
|   Kunst   |   Musik   |   Theater   |   Medien   |   Kolumne   |   Archiv   |
// Kunst
14.11.2018

was war das jetzt – Heike Kati Barath in der Kunsthalle Bremerhaven

Titel lenken den Blick, sie schränken ein und schließen aus. Die Künstlerin Heike Kati Barath verzichtet auf diese Fesseln und erlaubt dem Rezipienten einen unbefangenen Zugang zu ihrer Kunst. Einem ähnlichen Prinzip scheint der Titel der kommenden Ausstellung in Bremerhaven zu folgen, der keine konkrete Erwartungshaltung schürt, sondern zu einer kritischen Auseinandersetzung einlädt.


Heike Kati Barath: 2017, Öl, Lack auf Leinwand, 150 x 200 cm, Foto: Jens Weyers, Bremen, VG Bild-Kunst Bonn, 2018

Heike Kati Barath: 2017, Öl, Lack auf Leinwand, 150 x 200 cm, Foto: Jens Weyers, Bremen, VG Bild-Kunst Bonn, 2018

Heike Kati Barath ist Malerin. Zu ihren bekannteren Arbeiten zählen die großformatigen und meist farbenfrohen Bilder, die auch immer etwas Beunruhigendes an sich haben. Diese Arbeiten sind von traditioneller Porträtmalerei inspiriert und bedienen sich, neben der Malerei mit Ölfarben und Lack, verschiedener Materialien wie Fugendichter, Bauschaum oder Wackelaugen. Heike Kati Barath ist Professorin für Figurative Malerei an der Hochschule für Künste in Bremen. Sie lebt und arbeitet in Berlin.

Die kommende Ausstellung in der Kunsthalle Bremerhaven umfasst neben bereits bekannten Werken, auch mehrere extra für die Schau hergestellte Arbeiten. Die Künstlerin möchte nicht allzu viel verraten, außer dass es sich dabei u.a. um eine sehr großformatige, mehrteilige Arbeit handelt, die durch die maritimen Aspekte der Seestadt inspiriert wurde. Weitere Details bleiben vorerst geheim: „Wenn ich zu viel über meine Arbeiten rede, habe ich keine Lust mehr sie zu malen.“, sagt Barath. Man darf also gespannt sein, was die Besucher der Ausstellung erwarten wird.

was war das jetzt – Heike Kati Barath
5. Januar 2019 – 17 Februar 2019 | Kunsthalle Bremerhaven
Karlsburg 1, 27568 Bremerhaven
www.kunstverein-bremerhaven.de


 AGB   |   Datenschutz   |    Impressum