Abo   |   Ausgaben   |   Kontakt   |   RSS-Feed   |   Sitemap   |   Suche   |    Werben im LAUFPASS
LAUFPASS - das Online-Portal fr Bremerhaven, Cuxhaven und Umzu
Das Online-Portal für Bremerhaven, Cuxhaven und Umzu
 Startseite   |   Nachrichten   |   Kultur   |   Termine   |   Sport   |   Freizeit   |   Gesundheit   |   Lifestyle   |   Gastronomie   |   Ratgeber   |   Branchenbuch
|   Kunst   |   Musik   |   Theater   |   Medien   |   Kolumne   |   Archiv   |
// Musik
13.05.2016
Von: gbm

Blancke(r) Sound - Soul vom Feinsten

Manche nennen ihn den großen Blonden mit dem schwarzen Timbre und meinen Daniel Blancke, Frontmann der Bremerhavener Soul-Formation „Blancke(r) Sound“. Daniel und Band hatten sich zwar rargemacht, aber sie waren nie wirklich weg. 2013 gegründet, starten sie in diesem Jahr mit ihren Soul-Klassikern wieder durch und gehen auf Tour. Die Besetzung ist hochkarätig und brennt darauf, mit einem vielseitigen Repertoire wieder spielen zu können.


Blancke(r) Sound - Soul vom Feinsten (Foto: Presse)

Blancke(r) Sound - Soul vom Feinsten (Foto: Presse)

Es jucke wieder in den Fingern respektive der Stimme, und Proberäume seien nun mal längst nicht so attraktiv wie Bühnen und Publikum, sagt Daniel. Der Sänger mit der kraftvollen Stimme hat schon diverse Bands, wie Caution, The Re-Commitments oder Plan B, gegründet. Damals waren Kai Milewski (Bass) und Tastenmann Tobias Döll auch an seiner Seite. Hinzugekommen sind Olaf Satzer am Schlagzeug und Mirco Wenzlaff aus Uthlede an der Gitarre. Beruf und Familie ließen in vergangenen Tagen kaum Zeit für die Mucke, ebenso der Mangel an Möglichkeiten, sich live zu präsentieren. Der Kreis hat sich geschlossen. Jetzt soll es wieder losgehen, und dafür wird intensiv geprobt, wenngleich auch nur das Zusammenspiel im Detail. Vorbereiten mag sich jeder im eigenen Kämmerlein. Alle sind ja als gestandene Musiker kontinuierlich in anderen Bands aktiv, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen oder das Taschengeld zu verbessern. Gespielt wird, was Spaß macht: von Stevie Wonder und Marvin Gaye über Blues Brothers bis hin zu Bruno Mars. Die große Palette der 60er bis zur Gegenwart. Für den einen oder anderen favorisierten Song verlassen sie dann auch schon mal das Genre. Daniels großer Wunsch sind zwei bis drei Bläser, um manche Soulnummer noch authentischer rüberzubringen. Natürlich nur, wenn die Bühnengröße sich dafür eignet. Sie sind also wieder da, und bewegungsliebende Menschen in der Seestadt wird’s freuen, zumal das Programm vortrefflich zum Tanzen geeignet ist.

ZU ERLEBEN SIND „BLANCKE(R) SOUND“ AM 29. MAI AUF DEM SEESTADTFEST (ab 18 Uhr, Radio-Bremen-Bühne).

http://www.facebook.com/blanckersound


 AGB   |   Datenschutz   |    Impressum