Abo   |   Ausgaben   |   Kontakt   |   RSS-Feed   |   Sitemap   |   Suche   |    Werben im LAUFPASS
LAUFPASS - das Online-Portal fr Bremerhaven, Cuxhaven und Umzu
Das Online-Portal für Bremerhaven, Cuxhaven und Umzu
 Startseite   |   Nachrichten   |   Kultur   |   Termine   |   Sport   |   Freizeit   |   Gesundheit   |   Lifestyle   |   Gastronomie   |   Ratgeber   |   Branchenbuch
|   Wirtschaft   |   Wissenschaft   |   Politik   |   Gesellschaft   |   Archiv   |
// Ratgeber
14.05.2018

Fische wandern ins moderne Datennetz

Viele Fischarten haben sich das Wandern angeeignet – zum Laichen, zum Überwintern, zur Nahrungssuche. Auch Fiedlers Fische sind innerhalb Bremerhavens gewandert. Nicht von einem Gewässer in ein anderes, sondern von einem alten IT-System in ein neues: Fiedlers Fischmarkt hat seine Server vom Standort im Fischereihafen in die Räume der Datacon im t.i.m.e.Port III verlegt, um den Daten die optimale Umgebung zu geben.


Frederick Fiedler (links) und Lars Jochim

Frederick Fiedler (links) und Lars Jochim (Foto: jeschke . GfK)

Ohne moderne Informationstechnologie kommt auch ein traditioneller Fischhandel nicht aus. Der Großteil der Kommunikation, die Warenwirtschaft und andere Tools wie Programme zum Bedrucken der Etiketten – vieles läuft über den elektronischen Weg. „Aber in erster Linie beschäftigen wir uns eben immer noch am liebsten mit Fisch. Fisch und EDV, das konnten und wollten wir nicht mehr ohne Hilfe unter einen Hut bringen“, begründet Frederick Fiedler die Suche nach einem kompetenten Partner. In Datacon wurde der Geschäftsführer fündig.

Für Firmen, die auf IT angewiesen sind, gibt es nichts Schlimmeres als Serverprobleme – insbesondere dann, wenn sie keiner lösen kann. Weil sich der EDV-Mitarbeiter bei Fiedler schon vor geraumer Zeit in den Ruhestand verabschiedet hat, war Frederick Fiedler als gelernter Informatikkaufmann bisweilen der einzige, der zumindest ansatzweise mit der Technik vertraut war. „Es kam auch schon vor, dass ich im Thailand-Urlaub von den Kollegen angerufen wurde und per Ferndiagnose die Probleme erkennen und dann auch lösen musste“, erinnert sich Fiedler. Damit ist jetzt Schluss. Die Fischspezialisten haben die gesamte IT-Arbeit in professionelle Hände gegeben, in der Fachsprache: Fiedler hat eine vollständige Datenmigration vollzogen. „Man kann es gewissermaßen als Umzug bezeichnen. Alle Daten werden in unser Rechenzentrum übertragen“, erklärt Lars Jochim, technischer Leiter von Datacon.

Fiedler spart mit dem Auslagern der IT-Strukturen vor allem Nerven und Zeit. „Und Zeit ist im Betrieb eben gleichzeitig auch Geld“, weiß Fiedler. Mit dem vorhandenen Halbwissen habe sich die Problemlösung immer in die Länge gezogen und sei zudem nervenaufreibend gewesen. Trotzdem geschah die Migration nicht ganz ohne Sorgen. „Wir hatten ein wenig Bedenken, was die Datenleitung angeht. Datacon ist eben doch ein Stück weit entfernt vom Fischereihafen. Die Sorge war, dass die Verbindung abbrechen könnte“, gibt Fiedler zu. Diese Sorge konnte Datacon seinem Partner schnell nehmen.

Das Hochleistungs-Rechenzentrum ist in puncto Technik und Sicherheit immer auf dem neusten und besten Stand – deshalb wurde es vom TÜV Nord mit ISO-27001 zertifiziert, der international anerkannten Norm für aktiven Daten- und Informationsschutz. Immer mehr Unternehmen aus Bremerhaven und dem Umfeld setzen auf die Unterstützung von Datacon. Allein in den letzten Monaten sind über 15 mittelständische Partner hinzugekommen. „Ein großer Vorteil ist, dass unsere Partner nicht auf einen einzigen Mitarbeiter in ihrem Team angewiesen sind. Bei uns gibt es gleich 15 Experten, die sich um Wartung und Probleme kümmern und schnell Lösungen finden“, sagt Lars Jochim. So können alle Mitarbeiter wieder ruhigen Gewissens ihren Urlaub genießen.

WWW.DATACON.BIZ
t.i.m.e.Port III | Barkhausenstraße 4
Tel.: 0471/48 21 22 0



// ONLINE DURCHBLÄTTERN
LAUFPASS 03/18 (Aktuell)
LAUFPASS 02/18
LAUFPASS 01/18
Anzeige
Anzeige
// VERANSTALTUNGEN (HEUTE)

 AGB   |   Datenschutz   |    Impressum