Abo   |   Ausgaben   |   Kontakt   |   RSS-Feed   |   Sitemap   |   Suche   |    Werben im LAUFPASS
LAUFPASS - das Online-Portal fr Bremerhaven, Cuxhaven und Umzu
Das Online-Portal für Bremerhaven, Cuxhaven und Umzu
 Startseite   |   Nachrichten   |   Kultur   |   Termine   |   Sport   |   Freizeit   |   Gesundheit   |   Lifestyle   |   Gastronomie   |   Ratgeber
|   Wirtschaft   |   Wissenschaft   |   Politik   |   Gesellschaft   |   Archiv   |
// Gesellschaft
15.05.2011
Von: cj

Nestwerk – Soziale und kulturelle Projekte in Hagen

Zahleiche Initiativen und Organisationen gibt es in Hagen, sie alle „unter einen Hut“ zu bringen, miteinander zu kommunizieren, sich auszutauschen und zu ergänzen, das war die Idee des ehemaligen Sozialpädagogen Wolfgang Steen, dem Vorsitzenden des gemeinnützigen Vereins Nestwerk e.V.


Mitten in der Stadt liegen die 250 qm großen Räumlichkeiten des 2008 gegründeten Vereins. Der Name entstand aus der Vorstellung, „aus dem Nest gefallene aufzugreifen“. Im Gegensatz zu den vielen privaten Einrichtungen ist das Nestwerk eine rechtsfähige gemeinnützig anerkannte Organisation, also berechtigt, Spendenbescheinigungen auszustellen.

Hier werden umfangreiche und vielfältige Programme angeboten, täglich ist das Zentrum stundenweise geöffnet. Es gibt tagsüber eine Kreativwerkstatt für die Kleinen, Zeichen- und Aquarellkurse abends für die Erwachsenen, Handarbeitskreise, sogar das Filzen kann man hier erlernen. Und wer Spaß hat am Jonglieren: hier wird es beigebracht. Es gibt auch einen festen Spielnachmittag. Menschen jeden Alters können neue Brettspiele kennenlernen und mit viel Spaß ausprobieren. Und wem es schwer fällt, Namen, Zahlen und sonstiges zu behalten, der geht in Hagen zum Gedächtnistraining.

Fachkundige Referenten halten Vorträge über Ernährung und die Wirkung von Heilpflanzen. Natürlich kommt auch die Literatur nicht zu kurz. Ein „literarisches Frühstück“ wird angeboten. Dazu gibt es in dem hübschen Nestwerk-Café Kaffee und Kuchen, dazu wird Literatur gereicht.

Besonders stark besucht ist der Zwergentreff „Willkommen im Leben“. Hierher kommen Mütter mit Kindern im Säuglingsalter, um unter Anleitung einer Hebamme beraten zu werden. Im Nestwerk werden Interessenten hingewiesen auf die Veranstaltungen anderer Initiativen Hagens, beispielsweise zu den Themen „Wann wird Alkohol zum Problem“, „Komasaufen, was ist das“ oder „Rückenschnupperkurse“, um nur einige der vielen Angebote aufzuzählen. Auch Schulaufgabenhilfe wird hier geleistet, das Englisch kann aufgefrischt werden.

Trotzdem bleiben den Verantwortlichen noch viele Wünsche für eine Verbesserung ihres Angebotes offen. Denn wenngleich bereits mehr als 15 Ehrenamtliche zur Verfügung stehen, fehlt es doch an weiteren Mitarbeitern, die bereit sind, Zeit und Kompetenz zu investieren. Gern möchte man einen Filmclub gründen. Dann sollen – dem schlechten Fernsehprogramm entgegen – anspruchsvolle Filme gezeigt und dazu aufgefordert werden, sich den jeweiligen Themen zu widmen. Besonders wichtig sei jedoch, die Einrichtung ganztägig zu öffnen, sich weiterzuentwickeln und zu einem Familienzentrum, einem Mehrgenerationenhaus zu werden. Das aber ist mit Ehrenamtstätigen nicht mehr zu bewältigen, dafür wäre die Position einer Festangestellten erforderlich. Jetzt hofft das Nestwerk darauf, 2012 die erforderlichen Kriterien zu erfüllen und dadurch einen jährlichen Zuschuss von 40.000 Euro zu erhalten. Bislang finanziert sich die Einrichtung über Mitgliedsbeiträge, Zuschüsse bei Programmen der Erwachsenenbildung und Spenden. Bis eine Bewilligung gewährt wird: Freiwillige vor, sie werden dringend gebraucht.

Nestwerk | Amtsdamm 42 | 27628 Hagen | Tel: 04746/918120
www.nestwerk.hagen-cux.net


 AGB   |   Datenschutz   |    Impressum