Abo   |   Ausgaben   |   Kontakt   |   RSS-Feed   |   Sitemap   |   Suche   |    Werben im LAUFPASS
LAUFPASS - das Online-Portal fr Bremerhaven, Cuxhaven und Umzu
Das Online-Portal für Bremerhaven, Cuxhaven und Umzu
 Startseite   |   Nachrichten   |   Kultur   |   Termine   |   Sport   |   Freizeit   |   Gesundheit   |   Lifestyle   |   Gastronomie   |   Ratgeber   |   Branchenbuch
// Ratgeber
07.08.2017

Mehr Geld im Alter

Grundsätzlich geht das deutsche Sozialversicherungssystem von einem klaren Schnitt zwischen Beschäftigung und Ruhestand aus. Aber mit dem Flexirentengesetz sind bereits zum Jahreswechsel Neuerungen zum gleitenden Übergang in die Rente in Kraft getreten. Seit dem 1. Juli 2017 wird nun auch die Teilrente neu geregelt.


Mehr Geld im Alter

Mehr Geld im Alter (Foto: Patty Chan/shutterstock.com)

Bisher mussten Rentner, die bereits vor der Regelaltersgrenze eine Rente beziehen und sich über eine Einkommensgrenze hinaus etwas hinzuverdienen, für eine Teilrente von einem Drittel, der Hälfte oder zwei Dritteln der Vollrente entscheiden. Daraus ergab sich die Hinzuverdienstgrenze. Blieb der Verdienst unter dieser Grenze, erhöhte sich die Rente nicht. „Wurde die Grenze auch nur minimal überschritten, fi el der Rentner vorübergehend auf die nächstniedrige Teilrente zurück oder erhielt mitunter gar keine Rente“, erläutert Magnus Brosig, Referent für Sozialversicherungs- und Steuerpolitik bei der Arbeitnehmerkammer Bremen. Zusammen mit Rechtsberater Joachim Duhnenkamp informiert er am Donnerstag, dem 31. August 2017, von 17.00 bis 18.30 Uhr im Forum der Arbeitnehmerkammer in Bremerhaven über die neuesten Regelungen, weist auf Fallstricke hin und beantwortet Fragen zur Flexirente.

Beim Flexirenten-Modell wird der Rentenbetrag auf Grundlage des jährlichen Hinzuverdienstes berechnet – nicht mehr auf der Basis der gewählten Teilrentenstufe. Bis zu einem Freibetrag von 6.300 Euro pro Jahr wird die Vollrente nicht zur Teilrente gekürzt, jeder zusätzlich verdiente Euro kürzt sie um 40 Cent. Um zu vermeiden, dass eine durch Erwerbsarbeit aufgestockte Teilrente erheblich höher als das vorherige Bruttoeinkommen ausfällt, besteht der sogenannte Hinzuverdienstdeckel. Das Gesamteinkommen aus Teilrente und Hinzuverdienst darf die Höhe des höchsten Gehalts in den 15 Jahren vor Rentenbeginn (mindestens Vollrente plus Hinzuverdienstgrenze) nicht übersteigen. Die neue Berechnung ist passgenauer und vermeidet Stufenabstürze, also drastische Rentenkürzungen bei nur geringfügig überschrittener Hinzuverdienstgrenze. Über weitere Details und mögliche Probleme klären die Experten beim Informationsabend der Arbeitnehmerkammer auf.


ARBEITNEHMERKAMMER BREMEN
Barkhausenstraße 16
27568 Bremerhaven
WWW.ARBEITNEHMERKAMMER.DE



// ONLINE DURCHBLÄTTERN
LAUFPASS 04/17 (Aktuell)
LAUFPASS 03/17
LAUFPASS 02/17
Anzeige
Anzeige
Anzeige
// VERANSTALTUNGEN (HEUTE)
Newsletteranmeldung
Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:

 AGB   |   Datenschutz   |   Impressum   |    Mathilde_drop