Abo   |   Ausgaben   |   Kontakt   |   RSS-Feed   |   Sitemap   |   Suche   |    Werben im LAUFPASS
LAUFPASS - das Online-Portal fr Bremerhaven, Cuxhaven und Umzu
Das Online-Portal für Bremerhaven, Cuxhaven und Umzu
 Startseite   |   Nachrichten   |   Kultur   |   Termine   |   Sport   |   Freizeit   |   Gesundheit   |   Lifestyle   |   Gastronomie   |   Ratgeber   |   Branchenbuch
// Ratgeber
15.05.2014
Von: Antonia Reinke

Rauf aufs Pferd! Rein in den Verein! Reiten, der Sport mit einem Partner

Deutschlandweit betreiben rund 1,6 Millionen Menschen Pferdsport – etwa eine weitere Million würde gern. Besonders im Nordwesten Deutschlands ist man dem Pferd verfallen. In keinem anderen Teil der Bundesrepublik leben mehr Halter mit ihren Tieren als an der Nordseeküste. Doch einfach „drauflos reiten“ ist in den wenigsten Ortschaften ohne Reitverein oder Reitbetrieb möglich, denn „dazu werden gewisse Grundkenntnisse benötigt“, sagt Elizabeth Neukirchner, Geschäftsführerin des Kreisreiterverbands Wesermünde. Aber was ist überhaupt ein Reitbetrieb und was bringt der Beitritt in einen Reitverein?


Rauf aufs Pferd! Rein in den Verein! Reiten, der Sport mit einem Partner (Foto:shutterstock)

Rauf aufs Pferd! Rein in den Verein! Reiten, der Sport mit einem Partner (Foto:shutterstock)

Ein Reitverein besteht aus einer Gemeinschaft, die Spaß am Reiten oder der Pflege von Pferden hat. Dagegen sind Pferdebetriebe landwirtschaftliche Betriebe, die sich auf die Zucht, Aufzucht, Ausbildung und den Handel mit Pferden spezialisiert haben und oftmals privaten Pferdebesitzern ermöglicht, Pferde gegen Stallmiete bei ihnen unterzustellen. Der Beitritt in einen Reitverein bringt viele Vorteile mit sich: Die Nutzung der Anlagen wie Reitplatz und Reithalle gegen geringe Entgelte, die Geselligkeit beim Reiten und auch die Möglichkeit, Tipps von anderen Reitern einzuholen. Reitunterricht im Verein kann als Vereinsmitglied meist günstiger in Anspruch genommen werden, als es privat möglich wäre. Außerdem ist es nur einem bei der FN (Fédération Equestre Nationale), dem Dachverband aller Züchter, Reiter, Voltigierer und Fahrer, gemeldeten Vereinsmitglied möglich, auf Turnieren zu starten.<br/><br/> Die meisten Vereine haben einen Schwerpunkt. Reitunterricht in Dressur und Springen wird fast überall angeboten. Im Gebiet Wesermünde gibt es rund 35 Vereine und knapp 15 Betriebe. Die beiden stärksten sind mit jeweils etwa 600 Mitgliedern die Vereine in Bederkesa und Elmlohe. Bei der großen Auswahl den richtigen Verein zu finden, fällt schwer. Natürlich muss sich jeder Reitanfänger erst einmal klar darüber sein, was er möchte und welcher Reitart er nachgehen will. Jeder Verein bietet eine andere Art von Förderung an: Voltigieren wird in fast jedem Verein angeboten und garantiert Spaß für jede Altersgruppe. Dabei werden turnerische und akrobatische Übungen auf dem Pferderücken ausgeführt. Auch Ringreiten und die regelmäßige Abnahme von Reitabzeichen, die als theoretische und praktische Überprüfung und Vermittlung von Wissen rund um den Pferdesport das Starten in schwierigeren Prüfungen ermöglichen, sind im Programm der meisten Reitvereine enthalten. Wer nicht auf einem Pferd reiten möchte, kann sich von ihm in einer Kutsche ziehen lassen. Und wem das klassische – „englische“ – Reiten nicht zusagt, der kann sich einer Gruppe Westernreiter anschließen. Manche Reitvereine bieten auch heilpädagogisches Reiten an: Menschen aller Altersgruppen – auch mit Handicap – werden hierbei individuell mit und auf dem Pferd gefördert. Die vom Pferd ausgehende Bewegung wirkt sich dabei nicht nur hinsichtlich unterschiedlicher physischer Aspekte positiv auf den Menschen aus, sondern stärkt auch dessen Psyche. Und auch Geländereiter müssen im Cuxland auf nichts verzichten: Viele Vereine stellen Geländestrecken mit Hindernissen zur Verfügung.<br/><br/> In Wesermünde gibt es viele Möglichkeiten, sich mit seinem Pferd wohl zu fühlen oder mit dem Reitsport zu beginnen. Vollkommen egal, ob hoch zu Ross oder doch lieber ganz sicher vom Boden aus – der Reitsport ist ein Hobby mit einem vierbeinigen Partner, nicht mit einem Sportgerät. Auch Elizabeth Neukirchner vertritt diese Ansicht: „Besonders Mädchen finden in ihrem Pferd einen Ansprechpartner, dem sie ihre Sorgen erzählen können. Dazu müssen sie gar nicht reiten. Manchmal wollen sie einfach nur kuscheln und putzen.“<br/><br/> Wer jetzt Lust bekommen hat, dieser wunderbaren Freizeitbeschäftigung nachzugehen, findet eine Liste mit Adressen und Telefonnummern von Reitvereinen und Pferdebetrieben auf:<br/><br/> www.laufpass.com.



// ONLINE DURCHBLÄTTERN
LAUFPASS 04/17 (Aktuell)
LAUFPASS 03/17
LAUFPASS 02/17
Anzeige
Anzeige
Anzeige
// VERANSTALTUNGEN (HEUTE)
Newsletteranmeldung
Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:

 AGB   |   Datenschutz   |   Impressum   |    Mathilde_drop