Abo   |   Ausgaben   |   Kontakt   |   RSS-Feed   |   Sitemap   |   Suche   |    Werben im LAUFPASS
LAUFPASS - das Online-Portal fr Bremerhaven, Cuxhaven und Umzu
Das Online-Portal für Bremerhaven, Cuxhaven und Umzu
 Startseite   |   Nachrichten   |   Kultur   |   Termine   |   Sport   |   Freizeit   |   Gesundheit   |   Lifestyle   |   Gastronomie   |   Ratgeber   |   Branchenbuch
// Sport
13.11.2017

Deutschlands erste Gladiatorenschmiede steht in Bremen

Parcours- und Hindernisläufe liegen derzeit voll im Trend. In der ULC Sportwelt in Bremen eröffnete im Sommer der erste Fitness Gladiator, in dem jeder Sportbegeisterte seine Grenzen austesten kann. Die LAUFPASS-Redaktion wagte sich in den neuen Gladiatorentempel.


Die Laufpass-Redaktion im Fitness Gladiator

Die Laufpass-Redaktion im Fitness Gladiator (Foto: Laufpass)

Was in Deutschland zum Ende der 90er mit der Ausstrahlung von Takeshi’s Castle begann, erlangte rasant Kultstatus und verschwand in den letzten Jahren medial wieder in der Versenkung. Jetzt erlebt der Wettkampf hierzulande mit der Ausstrahlung von „Ninja Warrior Germany“ auf RTL sein Revival. Bislang konnte man sich nur entweder als Top-Athlet im Fernsehstudio oder als Zuschauer auf dem Sofa für diesen abenteuerlichen Sport begeistern lassen. Das änderte sich in diesem Sommer: Auf dem Gelände der ULC Sportwelt in Bremen eröffnete im Juli mit dem Fitness Gladiator ein Outdoor-Parcours, in dem sich jeder Hobbysportler der Herausforderung stellen kann.

Bereits beim Weg durch den neuen ULC-Trainingsbereich mit dem Namen „The Rock“, zu dem der Fitness Gladiator gehört, und den ersten vorsichtigen Gehversuchen wird eines klar: Was für Zuschauer nach einem Spielparadies für Erwachsene aussieht, ist in Wahrheit mit physischer Schwerstarbeit verbunden. Jeder Handgriff erfordert Kraft und Präzision. Der perfekte Ort für jeden, der seine körperlichen Grenzen ausloten will. Und an die kommt man auf dem 250 Quadratmeter großen Areal in Bremen schneller, als man denkt. Selten liegen Freude und Frust näher beieinander als im Fitness Gladiator. An einigen Stationen reichen ein paar Versuche, an anderen verzweifelt man wiederum gänzlich.

Wie auch bei den Ninja-Warrior-Profis startet der Wettkampf an den „Steps“: Mit viel Dynamik muss man ohne Bodenberührung vier schräge Holzbretter nacheinander erreichen. Es sieht zwar einfach aus, wird ohne das richtige Zusammenspiel zwischen Kraft, Technik und Körperbeherrschung aber schnell zur Zerreißprobe. Die zu überwindenden Hürden sind jedoch nicht nur körperlicher, sondern häufig auch mentaler Natur. Letzteres ist vor allem bei der „Warped Wall“ der Fall. Die steile, leicht gebogene Wand muss man zum Ende des Parcours erklimmen und dazu mit vollem Speed auf sie zulaufen – ohne zu zögern. Wenn man dann an der Kante hängt, gilt es, die letzten Kräfte zu bündeln und sich auf die Plattform zu hieven.

Bis dahin ist es ein langer, steiniger Weg. Zwischen den „Steps“ und der „Warped Wall“ liegen etliche Herausforderungen. Zwei Routen sind wählbar. Die „einfachere“ führt über die „Monkey Bar“, an der man sich von einer Strebe zur nächsten hangeln muss, und das Trampolin zu den Ringen. Hier wird’s ernst: Mit viel Körperbeherrschung hangelt man sich von Ring zu Ring und muss dabei zeitweise mit einer Hand sein ganzes Körpergewicht halten. Die weiteren Stationen bis zur „Warped Wall“ sind nicht minder herausfordernd. Alles erinnert stark an die Fernsehshow, nur die Pyro-Effekte gehören im Fitness Gladiator nicht dazu. In Bremen schießen keine Feuer-Fontänen aus dem Boden, während man sich durch den Parcours kämpft. Das einzige, was hier brennt, sind sämtliche Muskelpartien, denn der Parcours beansprucht den ganzen Körper. Damit bietet ULC die perfekte Trainingsplattform für Cross-Wettkämpfer wie Jannik Schrank.

Jannik Schrank nahm im Juni zusammen mit seinem Bruder beim Ninja Warrior Germany in Karlsruhe teil. Im Viertelfinale war für den Ganderkeseer jedoch Schluss – er scheiterte an den Chaosbällen. „Ich konnte mich nur zu Hause oder auf den Spielplätzen in der Umgebung auf den Wettkampf vorbereiten. Mit dem Fitness Gladiator sind die Voraussetzungen jetzt natürlich viel besser“, sagt Schrank. Im nächsten Jahr will sich der 24-Jährige wieder vor großem Publikum der Herausforderung stellen. Diesmal soll es bis ins Finale gehen, dafür hat sein Training in der ULC Sportwelt schon begonnen.

Ambitionierte sowie Hobbysportler können sich im Fitness Gladiator gleichermaßen austoben. Wer sich für Takeshi’s Castle oder Ninja Warrior begeistert und einmal in die Gladiatorenrolle schlüpfen will, ist hier genau an der richtigen Adresse. Für Nichtmitglieder kostet ein Tagesticket 9,50 Euro, zudem sind vergünstigte Zehnerkarten erhältlich. Der Fitness Gladiator wird außerdem von verschiedenen Gruppen genutzt. Sowohl für sportliche Junggesellenabschiede als auch für teambildende Maßnahmen von Firmen ist der Parcours bestens geeignet und kann im Komplettpaket samt Verpfl egung gebucht werden. Also: lasset die Spiele beginnen!


FITNESS GLADIATOR IN DER ULC SPORTWELT
Hermann-Ritter-Straße 100
28197 Bremen
WWW.THE-ROCK-FITNESS.DE



// ONLINE DURCHBLÄTTERN
LAUFPASS 04/17 (Aktuell)
LAUFPASS 03/17
LAUFPASS 02/17
Anzeige
Anzeige
Anzeige
// VERANSTALTUNGEN (HEUTE)
Newsletteranmeldung
Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:

 AGB   |   Datenschutz   |   Impressum   |    Mathilde_drop