Abo   |   Ausgaben   |   Kontakt   |   RSS-Feed   |   Sitemap   |   Suche   |    Werben im LAUFPASS
LAUFPASS - das Online-Portal fr Bremerhaven, Cuxhaven und Umzu
Das Online-Portal für Bremerhaven, Cuxhaven und Umzu
 Startseite   |   Nachrichten   |   Kultur   |   Termine   |   Sport   |   Freizeit   |   Gesundheit   |   Lifestyle   |   Gastronomie   |   Ratgeber   |   Branchenbuch
// Sport
11.05.2012

Duhner Wattrennen 2012 – Weltweit einzigartig

Das Pferderennen auf dem Meeresboden – Das gibt es auf der Welt nur einmal. Und deshalb kommen auch jedes Mal über 30.000 Menschen nach Cuxhaven, um dieses Spektakel live zu erleben. In diesem Sommer feiert das legendäre Rennen seinen 110ten Geburtstag. Und wie in jedem Jahr gilt das Augenmerk der Veranstalter auf einer minutiös präzisen Planung der Zeitabläufe. Denn das international beachtete Reitsport-Ereignis muss sich an den von der Natur vorgegebenen Tidezeiten orientieren.


Das Duhner Wattrennen – eines der außergewöhnlichsten Rennen der Welt. (Foto: Nordseeheilbad Cuxhaven GmbH)

Das Duhner Wattrennen – eines der außergewöhnlichsten Rennen der Welt. (Foto: Nordseeheilbad Cuxhaven GmbH)

Das große Cuxhavener Rennspektakel erfordert nicht nur jede Menge Planung, sondern auch viele helfende Hände und mitdenkende Köpfe. Immerhin werden hier innerhalb weniger Stunden insgesamt zwölf Galopp- und Trabrennen ausgetragen. Ein 60-köpfiges Planungsteam und rund 1.200 Helfer sorgen dabei mit viel Engagement für den reibungslosen Ablauf. Die ovale Rennbahn auf dem Meeresboden hat eine Länge von rund 1,2 Kilometern. Rund 150 Galopper und Traber bahnen sich ihren feuchten Weg durch das glitschige Watt. Der Schlick spritzt dabei in alle Richtungen und so manches Rennen wird zur wahren Schlammschlacht – egal ob im Sattel oder im Sulky: Hier kommt keiner sauber raus!

Die Zuschauer können die Rennen sowohl unmittelbar vom Strand aus oder aber vom Deich, der größten deutschen Naturbühne, verfolgen, wie um die vorderen Positionen gekämpft wird. Unvergesslich für jeden Besucher ist der traditionelle Aufmarsch der Teilnehmer. Wenn die Reiter und Gespanne Aufstellung nehmen und die Rennen gestartet werden, steigt die Spannung ins Unermessliche.

Das ungewöhnliche Ambiente des Duhner Wattrennens zieht seit über hundert Jahren Menschen aus aller Welt an – und es sind nicht nur Liebhaber des Pferdesports. Denn rund um die Rennen gibt es zusätzlich noch viel zu erleben. Ob Pferdewetten für kleines oder großes Geld, ob die zahlreichen Aktivitäten hinter dem Rennen, beispielsweise auf dem Einreitplatz oder im umfangreichen Rahmenprogramm: Hier ist für alle etwas dabei. Wagemutige Fallschirmspringer stürzen sich aus luftiger Höhe auf das Geschehen im Watt hinab, ein Kunstflugakrobat fasziniert mit seinen mutigen Kapriolen. Und auch das in Nordholz stationierte Marinefliegergeschwader 3 ist mit von der Partie. Die Luftwaffenpiloten demonstrieren im Vorbeiflug verschiedene Flugzeugmuster und Formationen. Hinzu kommen Musik der unterschiedlichsten Richtungen und hinter dem Deich, auf der Festmeile, nochmal ein ganz anderes Angebot für alle Generationen: Auf zahlreichen Bühnen wird den Besuchern jede Menge Livemusik und dazu ein vielfältiges kulinarisches Angebot serviert.

Im Hintergrund gleiten die großen Pötte auf dem Weltschifffahrtsweg vorbei und Journalisten aus aller Welt beobachten das Ereignis, nennen es in einem Atemzug mit den anderen extremen Rennen der Welt: dem Stierrennen in Pamplona oder dem Hundeschlittenrennen in Alaska. Der Start ist normalerweise gegen 11.00 Uhr. Danach geht es Schlag auf Schlag und im 30minuten-Rhythmus werden die Rennen gestartet. Höhepunkt ist das Rennen um den Wanderpokal des Niedersächsischen Ministerpräsidenten. Traditionell wird der einzige Ehrenpreis, den das Land für eine Pferdesportveranstaltung vergibt, vom amtierenden Regierungschef oder von einem Kabinettsmitglied überreicht. Die wertvolle Trophäe, ein Porzellanpferd der Staatlichen Manufaktur Fürstenberg, wurde vom ersten Ministerpräsidenten des Pferdelandes Niedersachsen, Hinrich-Wilhelm Kopf, gestiftet.

Rund sechs Stunden lassen Ebbe und Flut den Organisatoren, um die Rennen durchzuführen. Danach steigt das Wasser wieder und verschlingt unaufhaltbar die legendäre Rennbahn, beseitigt die Spuren der Rennen und verwandelt den Meeresboden wieder in naturgeschütztes Watt. Die Party nach den Rennen geht jedoch weiter, so dass sich auch die Anreise aus der Ferne lohnt. Außerdem muss man sich keine Gedanken um einen Parkplatz machen, denn ein ausgeklügeltes Park-und Ride-System transportiert die Zuschauer mit Bussen aus dem Binnenland auf den zur Naturtribüne umfunktionierten Seedeich.

Duhner Wattrennen 2012
Sonntag, 15.07.2012
www.duhner-wattrennen.de



// ONLINE DURCHBLÄTTERN
LAUFPASS 04/17 (Aktuell)
LAUFPASS 03/17
LAUFPASS 02/17
Anzeige
Anzeige
Anzeige
// VERANSTALTUNGEN (HEUTE)
Newsletteranmeldung
Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:

 AGB   |   Datenschutz   |   Impressum   |    Mathilde_drop