Abo   |   Ausgaben   |   Kontakt   |   RSS-Feed   |   Sitemap   |   Suche   |    Werben im LAUFPASS
LAUFPASS - das Online-Portal fr Bremerhaven, Cuxhaven und Umzu
Das Online-Portal für Bremerhaven, Cuxhaven und Umzu
 Startseite   |   Nachrichten   |   Kultur   |   Termine   |   Sport   |   Freizeit   |   Gesundheit   |   Lifestyle   |   Gastronomie   |   Ratgeber   |   Branchenbuch
// Sport
15.05.2014

Spaden Devils: Baseball an der Nordseeküste

Anfang der 1990er Jahre wurden die amerikanischen Streitkräfte aus Bremerhaven abgezogen. Geblieben ist die Verbundenheit der Bremerhavener zur amerikanischen Kultur. So kommt es, dass im Prinzip sämtliche amerikanischen Sportarten auch in der Seestadt vertreten sind: Basketball (Eisbären), American Football (Seahawks), Eishockey (Fishtown Pinguins). Etwas fehlt jedoch in der Auflistung der großen amerikanischen Sportarten: Baseball – der beliebteste Familiensport der Amerikaner. Jetzt ist Baseball zurück: Im Sommer 2013 gründeten sich die Spaden Devils – die Baseballabteilung des TV Gut Heil Spaden von 1899 e.V.


Spaden Devils: Baseball an der Nordseeküste (Foto: Konstantin Korchuk)

Spaden Devils: Baseball an der Nordseeküste (Foto: Konstantin Korchuk)

Eigentlich hat es Baseball trotz des Abzugs der US-Streitkräfte in Bremerhaven immer gegeben: Jeden Sommer konnte man drei bis vier kleinere Grüppchen beobachten, die im Bürgerpark oder auf dem Phillips Field ihre Bälle warfen und schlugen. Eher zufällig sollte aus baseballverrückten Individuen ein Ganzes werden: Im Laufe des vergangenen Jahres trafen die Einzelgruppen immer mal wieder aufeinander, um gemeinsam zu spielen. Schließlich entwickelte sich ein Gedanke: Gemeinsam sind wir gar nicht so wenige – warum gründen wir nicht einfach einen Verein? Also fragte man herum, doch innerhalb Bremerhavens war das Interesse, einem Haufen Baseball-Verrückter eine Spielstätte zu überlassen, irgendwie nicht so groß. „In den Schulen spielen die Kinder im Sportunterricht zwar Brennball – eine vereinfachte Variante des Baseballs – aber Baseball ist in Deutschland noch immer eine Randsportart und das obwohl die Sportart sogar olympisch war und bald wieder werden kann“, sagt Björn Gimber, Abteilungsleiter der Spaden Devils.

Durch Zufall entstand der Kontakt zum TV Gut Heil Spaden von 1899 e.V. Mitte Oktober 2013 trafen sich die Bremerhavener Baseballer mit dem Vorstand des Sportvereins und stellten ihre Idee zur Gründung einer Baseballabteilung vor. Die Spadener wiederum sahen darin eine Möglichkeit, ihrem Sportplatz zu neuem Leben zu verhelfen. Dass vor ihnen keine Fußballer saßen, sondern sie sich mit der Sparte Baseball auf etwas komplett Neues einlassen würden, empfanden sie als Anreiz: Die Baseballer sollten ihre Chance bekommen und wurden als eigenständige Sparte in den TV Gut Heil Spaden aufgenommen. Mit Erfolg: Aus den anfangs sechs Gründern sind die Spaden Devils inzwischen auf über 20 Sportler angewachsen und im April dieses Jahres in den Liga-Betrieb in der Bezirksliga Nord des NBSV (Niedersächsischer Baseball- und Softballverband e.V.) eingestiegen.

„Wir sind wirklich dankbar für die Chance, die uns der TV Spaden gegeben hat“, sagt Björn Gimber, „und wir hoffen, dass wir den Baseballsport in der Region etablieren können.“ In diesem Jahr schnuppern die Spaden Devils erstmals Wettkampf-Luft, ansonsten stehen alle Zeichen auf Aufbau: die Mitglieder werden auf Trainer-, Schiedsrichter- und Scorer- Lehrgänge geschickt, der Sportplatz in Spaden muss mit Bases und einem Home- und Pitcherplate sowie einem Pitcher Mount und einem Backstop ausgestattet werden. Läuft diese Saison erwartungsgemäß gut, soll im kommenden Jahr auch mit der Jugendarbeit begonnen werden. Insgesamt sind die Devils bisher zufrieden: „Wir haben einen guten Zulauf an Baseball-Interessierten, wir bekommen viel Unterstützung vom Verband Niedersachsen und die Chemie mit dem Spadener TV ist wirklich toll!“

Trainiert wird freitags und sonntags – am liebsten draußen auf dem Sportplatz. Nur bei ganz schlechtem Wetter geht es in die Halle. Training, das bedeutet im Baseball erst einmal aufwärmen, vor allem die Arme und Beine, denn in dem Bereich – laufen und werfen – ist Baseball „ein sehr intensiver Sport“, sagt Björn Gimber. Danach geht’s los: Einwerfen, danach Fielding- und Grounding-Übungen (also Werfen und Fangen), dazu Theorie wie Spielregeln und Taktiken. Langfristig ist die Anschaffung einer Pitching-Maschine geplant, welche die Bälle automatisch wirft – denn jeder Spieler muss den Ball schlagen können. Wer Lust auf Baseball hat, braucht im Prinzip nicht viel, um mitzumachen: „Für den Anfang braucht man einen Fanghandschuh, einen Helm und einen Schläger. Wer nur reinschnuppern möchte, dem können wir auch erstmal Sachen leihen“, sagt Gimber.

Für die Heimspiele ab Mai haben die Spaden Devils bereits nach amerikanischem Vorbild so einiges geplant: „In den USA ist Baseball ein Familiensport, da gibt es bei den Spielen Barbecues, viel Gemeinschaft und Spaß“, sagt Björn Gimber, „das ist natürlich auch unser Ziel.“

Spaden Devils
Baseballabteilung desTV Gut Heil Spaden von 1899 e.V.
Ansprechpartner: Björn Gimber
Tel: 04742/9269950
www.tvspaden.de
bei facebook unter „Spaden Devils“

Trainingszeiten:
Freitags 20.30 – 22.00 Uhr,
Sporthalle Sölzenweg, Spaden (November bis März)
Sonntags 14.00 – 16.00 Uhr Sportplatz Jahnstraße, Spaden



// ONLINE DURCHBLÄTTERN
LAUFPASS 04/17 (Aktuell)
LAUFPASS 03/17
LAUFPASS 02/17
Anzeige
Anzeige
Anzeige
// VERANSTALTUNGEN (HEUTE)
Newsletteranmeldung
Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:

 AGB   |   Datenschutz   |   Impressum   |    Mathilde_drop