Abo   |   Ausgaben   |   Kontakt   |   RSS-Feed   |   Sitemap   |   Suche   |    Werben im LAUFPASS
LAUFPASS - das Online-Portal fr Bremerhaven, Cuxhaven und Umzu
Das Online-Portal für Bremerhaven, Cuxhaven und Umzu
 Startseite   |   Nachrichten   |   Kultur   |   Termine   |   Sport   |   Freizeit   |   Gesundheit   |   Lifestyle   |   Gastronomie   |   Ratgeber   |   Branchenbuch
// Musik
14.05.2018

Festival-Tipps


Festival-Tipps

Festival-Tipps (Illustration: jeschke . GfK)

Endlich wieder Sommer, endlich wieder Sonne, endlich wieder Festivals! Der Norden ist mittlerweile rappelvoll mit Open-Air-Highlights. Zeltdörfer, so weit das Auge reicht. „Helgaaa“– Schreie ertönen aus allen Himmelsrichtungen. Bierduschen bis zum Abwinken. Musikfans in Ekstase. Ja, vor unserer Haustür geht ordentlich was ab – und das nicht nur auf dem Deichbrand Festival. Überall in der Umgebung starten in diesem Sommer unzählige Festivals, die richtig Bock machen! Wir legen Euch unsere Lieblinge ans Herz. Darauf ein Dosenbier!

DEICHBRAND FESTIVAL
Das Festival am Seeflughafen Cuxhaven/Nordholz ist und bleibt ein Muss für jeden Festivalgänger. In den vergangenen Jahren befand sich das Deichbrand Festival im kontinuierlichen Wachstum und Wandel. Im letzten Jahr vollzogen die Organisatoren einen großen Schritt. Vieles wurde umstrukturiert, was im Vorfeld die Skepsis einiger Deichbrand-Wiederholungstäter weckte. Ihre Meinung änderte sich nach dem Festivalwochenende. Die Veranstalter hatten das Gelände für die nunmehr 60.000 Besucher optimiert und somit ein geiles Festival ermöglicht. Mit mehr Platz, kurzen Wegen, bester Versorgung und Hammer-Acts. So soll es auch in diesem Jahr werden.

2018 wird es ebenfalls kleine Optimierungen geben. Aufgrund der durchweg positiven Resonanz der im letzten Jahr gelaunchten Jever Hafenbar wird diese ausgebaut. Somit wird Newcomern aus dem Bereich Rock und Indie eine neue Bühne geboten. Auch für die Freunde der elektronischen Tanzmusik gibt es Neuigkeiten: Erstmals wird die Electric Island Stage direkt an das Infi eld ziehen und die Laufwege zwischen den Bühnen weiter verkürzen. Musikalisch ist ohnehin Genugtuung garantiert: An den drei Haupttagen spielen von Freitag bis Sonntag nationale und internationale Größen auf den beiden mächtigen Open-Air Bühnen Fire Stage und Water Stage. Hier sowie im großen 10-Mast-Palastzelt zünden die Brandstifter traditionell ein buntes Feuerwerk aus Rock, Pop, Metal, Punk, Alternative, Hip-Hop, Elektro, Singer/Songwriter und Poetry Slam.
19. BIS 22. JULI 2018 | WWW.DEICHBRAND.DE

HIGHLIGHTS LINE-UP Die Toten Hosen, The Killers, Casper, Wolfmother, Clueso, Amy Macdonald, Bosse, Editors, The Hives, Alligatoah, Mando Diao, Milky Chance, Freundeskreis, Kettcar, Bilderbuch, Fünf Sterne Deluxe, The Subways u.v.m.

OAKFIELD FESTIVAL
Mehr als ein Dutzend Bands spielen auf zwei Bühnen ihre Shows, anstatt nur durch Slots getrieben zu werden. Vor einer idyllischen Wald- und Wiesenkulisse entstehen hier ganz besondere Momente und eine unnachahmliche Unmittelbarkeit zwischen Künstler und Konzertbesucher. Also einfach einen Fahrschein lösen und die Reise genießen, Augenblicke erleben, die man einrahmen und an die Wand hängen möchte und die nicht von allzu viel Schnickschnack überladen werden. Dafür steht das mittlerweile 10. Oakfield Festival mit Künstlern aus nahezu allen Ecken der Welt. Highlights: We Are Scientists, Die Nerven, INVSN, Fazerdaze.
03. BIS 04. AUGUST 2018 | WWW.OAKFIELDFESTIVAL.DE

WATT EN SCHLICK
2014 aus dem Schlick hervorgebracht, hat sich das Festival schnell zu einem der angesagtesten deutschen Festivals entwickelt. So kam es nicht von ungefähr, dass das Watt en Schlick im vergangenen Jahr mit dem Helga-Award als „bestes Festival“ ausgezeichnet wurde. Auf vier unterschiedlichen Bühnen gibt es einen urbanen Kulturmix aus Musik, Literatur, Film und Theater vom Feinsten. Am Festival-Sonntag wird sich traditionell in einer der dreckigsten Sportarten der Welt gemessen: den Deutschen Meisterschaften im Schlickrutschen. Highlights: Tocotronic, Fat Freddy’s Drop, Kat Frankie, Erobique.
03. BIS 05. AUGUST 2018 | WWW.WATTENSCHLICK.DE

WUTZROCK
40 Jahre lang umsonst & draußen! 40 Jahre lang dreitägiger Aufschrei gegen Faschismus – und kein Ende in Sicht. Auch ohne Kommerz ist es den Wutzrock-Machern gelungen, etwas Beständiges auf die Beine zu stellen. Ein Festival als Sprachrohr einer Jugendbewegung: laut, antifaschistisch, solidarisch. Deshalb gibt es nicht nur Musik, sondern auch ein breites Rahmenprogramm mit Information zu Politik, Poetry Slam und vielem mehr. Das kostenlose Festival finanziert sich über den Getränkeverkauf. Und deshalb muss einiges die Kehle heruntergespült werden – der Zweck heiligt die Mittel! Highlights: Dritte Wahl, I-Fire, Druckknöpfe, TempoZoo.
10. BIS 12. AUGUST 2018 | WWW.WUTZROCK.DE


RELOAD FESTIVAL
Metal-Horden und Punkrocker pilgern seit 2006 zum Reload Festival. Seitdem ist es immer wieder gelungen, feste Rockgrößen in den Landkreis Diepholz zu lotsen. Billy Idol, Limp Bizkit, Dropkick Murphys, Kreator, Parkway Drive – sie alle haben schon auf dem Reload abgefetzt. Rund 10.000 Fans der richtig harten Klänge kommen zwei Tage lang voll auf ihre Kosten. Wem nach Kerzenschein, Feinfühligkeit und Melancholie zu Mute ist, der hat auf dem Reload eher nichts zu suchen. Es ist roh, es ist laut und es macht Laune! Highlights: Papa Roach, In Flames, Sick Of It All, Flogging Molly.
24. BIS 25. AUGUST 2018 | WWW.RELOAD-FESTIVAL.DE

HURRICANE
Das Hurricane Festival hat in den vergangenen Jahren seinem Namen alle Ehre gemacht. Heißt: Packt auf jeden Fall wetterfeste Kleidung ein, der eine oder andere Schauer ist traditionell immer dabei. Aber dafür wird man auch zünftig entlohnt – vom Zeltplatz bis zum Infield herrscht auch bei Wind und Wetter hervorragende Stimmung, die durch nichts getrübt werden kann. Außerdem ertönen von drei riesigen Bühnen und aus einem großen Palastzelt Sounds aus diversen Genres: Pop, Rock, Hip Hop, Punk und vieles mehr.

Das Hurricane findet seit 1997 am Eichenring in Scheeßel statt. Während der vergangenen Jahre hat das Festival international erfolgreiche Künstler, beliebte deutsche Acts und eine große Anzahl Newcomer präsentiert, von denen einige heutzutage die Headliner-Position einnehmen. Seit 1999 findet parallel im Süden der Republik das Zwillingsfestival Southside Festival mit gleichem Line-up statt. Alljährlich treffen sich mehr als 130.000 Besucher aus ganz Europa bei den Hurricane und Southside Festivals – auch 2018. Highlights: Arctic Monkeys, Arcade Fire, The Prodigy, Billy Talent.
22. BIS 24. JUNI 2018 | WWW.HURRICANE.DE

ANDY IST AUF EINEM TENNISTURNIER
Das Motto: klein aber fein. Das Festival: ein absoluter Geheimtipp. Auf dem familiären Event, das von seinen Fans liebevoll „Andys“ genannt wird, feiern rund 1.000 Menschen ausgelassen ab. Das „Andys“ hat in den letzten fünf Jahren in Tossens Fuß gefasst und verfolgt seitdem das Credo: Bands sind wichtig, aber Bands sind nicht alles.

Im Mittelpunkt steht nämlich auch ein großes Flunkyballturnier, dessen Gewinner ein Jahr lang erhobenen Hauptes durch Deutschland stolzieren dürfen. Und die Musik? Von Heavy Metal bis Rap ist alles vertreten, Andy lässt sich nicht auf ein Genre festlegen. Highlights: Weekend, Lygo, Swutscher, Blond.
03. BIS 04. AUGUST 2018 | BLOG.ANDYISTAUFEINEMTENNISTURNIER.DE

GUT SANDBECK OPEN AIR LOCKT MIT ROCK & BLUES
Bereits zum fünften Mal laden Georg Mikschl und sein Team auf das Rittergut Sandbeck zum Benefiz-Blues- und Rock-Festival nach Osterholz- Scharmbeck. Aus Spaß an der Freude, aus Liebe zur Musik und dem Gedanken, darüber hinaus mit den Einnahmen auch noch Gutes tun zu können, wurde 2012 der Verein „Musikalische Nachwuchsförderung OHZ e.V.“ gegründet. Waren es bei der ersten Veranstaltung noch lokale Bands, die schon für einen beeindruckenden Erfolg sorgten, so konnten die Macher das Programm ständig erweitern und für das Open Air am 3. und 4. August 2018 sogar internationale Künstler verpflichten.

Es sind aber nicht nur die Künstler und die Tonkunst, die das Gut Sandbeck inzwischen zur Anlaufstätte für Blues- und Rockbegeisterte machen. Das zweitägige Festival ist akribisch organisiert, mit Wein- und Bierständen und feinen kulinarischen Angeboten bestens ausgerichtet. Das einmalige Ambiente des alten Ritterguts tut sein Übriges, um die Besucher immer zahlreicher aus nah und fern anzulocken. Das allgemeine Kneipensterben und der beängstigende Rückgang der Musikszene waren ausschlaggebend für Georg Mikschl und seinen Kumpel Rudi Morgenstern – beide Rock’n‘Roller der ersten Tage – an ihrer Idee zu basteln, OHZ wieder auf die musikalische Landkarte zu bringen. Der Bürgermeister erkannte den möglichen Imagegewinn als Kulturstätte über die Region hinaus und stellte sich als Erster auf ihre Seite. Förderer und Sponsoren aus der lokalen und regionalen Wirtschaft konnten gewonnen werden; denn zur Deckung der nicht gerade unerheblichen Kosten müssen die erforderlichen Mittel bereits im Vorfeld bereitstehen.

Stück für Stück wurde der Faden weiter gesponnen. Heute kümmern sich 13 Mitglieder und 30 Helfer, allesamt bis in die Haarspitzen motiviert, vor, während, und nach dem Event ehrenamtlich um den reibungslosen Ablauf. Die Musiker bewerben sich inzwischen aus der ganzen Republik, und mit Julian Sas (Holland) und Rob Tognoni (Australien) – beide mit Band – betreten in diesem Jahr sogar international bekannte Acts die zwei Bühnen. Natürlich dürfen neben neun weiteren Formationen die Lokalmatadoren Checkin‘Up um den Gitarristen Michael Gienapp nicht fehlen. Alle Künstler spielen für eine wesentlich geringere Gage als gewohnt, damit ordentlich was in die Kasse kommt.

Der Reinertrag wird in die Förderung des regionalen musikalischen Nachwuchses investiert. Hierzu werden individuell Projekte skizziert, entwickelt und zum Teil selbst durchgeführt oder als Auftrag an Fachinstitutionen vergeben. Der Veranstalter verspricht kurze Soundchecks und ein attraktives Rahmenprogramm nebst der unverzichtbaren Harley Show und der Versteigerung der Festival-Gitarre. Karten gibt es bei Nordwest Ticket, Eventim sowie vor Ort in der Bahnhofstraße bei Musicland und Ticket & Event. Die Preise für ein Ein- bzw. Zweitagesticket betragen 14 € bzw. 19 € im VVK und 16 € bzw. 21 € an der Tageskasse. Beginn ist am Freitag um 17.00 Uhr, am Samstag bereits um 15.00 Uhr. Einlass ist jeweils eine halbe Stunde früher. Wer nach Bühnenschluss immer noch nicht genug hat, dem sei die After Show Party im KUZ (Kulturzentrum am Kleinbahnhof) empfohlen. Für den Transfer ist gesorgt. (gbm)
WWW.GSOAIR.DE
03. UND 04. AUGUST 2018 | 20.00 UHR



// ONLINE DURCHBLÄTTERN
LAUFPASS 03/18 (Aktuell)
LAUFPASS 02/18
LAUFPASS 01/18
Anzeige
Anzeige
// VERANSTALTUNGEN (HEUTE)
 AGB   |   Datenschutz   |    Impressum